Kalchkendlalm, Rauris

Brotbacken auf der Alm

Es gibt Orte im SalzburgerLand, da scheint die Zeit still gestanden zu sein. Und das ist gut so! Wie auf einer Alm am Rande des Nationalparks Hohe Tauern, wo Brot im Holzofen gebacken wird, WLAN nicht verfügbar und die Landschaft beeindruckend schön ist.

Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Backkurs ist, der wird auf der Kalchkendlalm im Salzburger Pinzgau nicht enttäuscht werden. Hier erlebt man die Kunst des Brotbackens in seiner ursprünglichsten Form, Teig kneten mit den bloßen Händen und backen der Brotlaibe im traditionellen Holzbackofen. Seit über 20 Jahren gibt Salzburgs Brotback-Päpstin, wie sie von vielen genannt wird, ihr Wissen über die Herstellung des beliebten Grundnahrungsmittels weiter. Die 400 Jahre alte Kalchkendlalm auf 1200 Meter Seehöhe dient Roswitha Huber als Kulisse. Hier lebt und wirkt die gelernte Lehrerin, die in den 90er Jahren ihren Beruf an den Nagel gehängt hat, um den Verein „Schule am Berg“ zu gründen und Brotbackkurse inmitten saftiger grüner Wiesen im Sommer und unberührter, schneebedeckter Felder im Winter im goldenen Tal der Geier zu geben. Von der ehemaligen Lehrerin lernt man nicht für die Schule, aber für und über das Leben.

 

Das Projekt „BioParadies Salzburgerland Routen“ wird unterstützt vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Kontakt

Kalchkendlalm, Roswitha Huber
Fröstlbergweg 44
5661 Rauris-Wörth

Lage

Angebot ausgewählt?

Hier geht's weiter

Kalchkendlalm, Rauris